Erweiterung und Umbau der Kunsthalle Bremen

Mitte, Bremen

Die freiraumplanerische Gestaltung beinhaltet die behutsame Einbindung der Erweiterungsbauten der Kunsthalle Bremen (HPR Architekten, Berlin) in die denkmalgeschützten historischen Wallanlagen sowie die Umgestaltung des zentralen Vorplatzes als wichtige städtebauliche Verbindungsfunktion zwischen Innenstadt und Kulturmeile.

Erweiterung und Umbau der Kunsthalle Bremen

Mitte, Bremen

Die freiraumplanerische Gestaltung beinhaltet die behutsame Einbindung der Erweiterungsbauten der Kunsthalle Bremen (HPR Architekten, Berlin) in die denkmalgeschützten historischen Wallanlagen sowie die Umgestaltung des zentralen Vorplatzes als wichtige städtebauliche Verbindungsfunktion zwischen Innenstadt und Kulturmeile.

Kenndaten

Kenndaten

Auftraggeber
Der Kunstverein in Bremen

Planungsumfang
ca. 7.500 m²

Bearbeitungszeitraum
2008 - 2011

Bauvolumen
ca. 1,0 Mio Euro netto

Architektur
HPR Architekten
Hufnagel Pütz Rafaelian, Berlin
Mehr...

    

Die bestehende, harmonische Morphologie und Wegeführung der parkartigen Wallanlage wurde konsequent als offene Rasenflächen bis an die Fassaden des Neu- und Altbaus herangeführt.
Zentrales Funktionselement im südlichen Bereich für das Café und Veranstaltungsfoyer bilden die beiden, sich direkt aus dem Gebäude entwickelnden ebenen Terrassen. Ihre Materialität ist auf die Fassadengestaltung der Kunsthalle abgestimmt.           
Die Erweiterung des zentralen Vorplatzbereiches in Gestaltung einer großzügigen Platzfläche aus großformatigen, feingestockten Granitplatten hebt nunmehr die städtebauliche Bedeutung des historischen Museumsbaus hervor. Der Platz als Hauptzugang erhält an seinen Seitenbereichen durch rahmende Rasenflächen eine edle, teppichähnliche Prägung.


Leistungen planungsgruppe grün
  • Entwurfs- und Genehmigungsplanung, Ausführung und Vergabe der Gesamtleistung (Lph 1-7)
  • Bauüberwachung Bereich Außenanlagen (Lph 8)
  • Begleitung Großbaumverpflanzungen
Drucken