Strand- und Badelandschaft Burhave

Nordseebad Burhave, Landkreis Wesermarsch

Im Zuge der touristischen Neuausrichtung des Strandbades Burhave wurde ein neuartiger gezeitenunabhängiger Meerwasser-Badesee errichtet. Als planungsrechtliche Grundlage wurden der Bebauungsplan und Flächennutzungsplan (Änderung) von unserem Büro in allen Leistungsphasen konzipiert und im gesamten Genehmigungsverfahren begleitet.

Strand- und Badelandschaft Burhave

Nordseebad Burhave, Landkreis Wesermarsch

Im Zuge der touristischen Neuausrichtung des Strandbades Burhave wurde ein neuartiger gezeitenunabhängiger Meerwasser-Badesee errichtet. Als planungsrechtliche Grundlage wurden der Bebauungsplan und Flächennutzungsplan (Änderung) von unserem Büro in allen Leistungsphasen konzipiert und im gesamten Genehmigungsverfahren begleitet.

Kenndaten

Kenndaten

Auftraggeber
Butjadingen Kur+Touristik GmbH, Butjadingen
Planungsumfang
ca. 6,7 ha
Bearbeitungszeitraum
2005
Mehr...

 

Für die Realisierung der geplanten neuen Strand- und Badelandschaft Burhave einschließlich der erforderlichen Infrastruktureinrichtungen (Parkplatz, Zuwegungen) war es erforderlich, den Flächennutzungsplan zu ändern sowie den bestehenden Bebauungsplan zu erweitern und entsprechend neu aufzustellen. Grundlage für die Flächennutzungs- und Bebauungsplanänderung waren die von uns durchgeführten Bestandserfassungen der Biotoptypen, Flora und Fauna sowie die intensive Aufarbeitung der vielfältigen planungsrechtlichen Gegebenheiten: Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Natura 2000-FFH-Schutzgebiet, EU-Vogelschutzgebiet, Deichschutz, Hochwasserschutzgebiet, Schifffahrtsstraße etc.

 

Leistungen planungsgruppe grün
  • Bestandserfassungen (Biotoptypenkartierung, Flora Fauna)
  • Flächennutzungsplanänderung Gemeinde Butjadingen
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Änderung und Erweiterung des Bebauungplans Burhave
  • Umweltbericht und Landschaftspflegerischer Begleitplan (Eingriffsregelung, Artenschutz, Natura 2000 FFH-Verträglichkeitsprüfung, EU-Vogelschutzgebiet, Verträglichkeit mit dem Niedersächsichen Nationalparkgesetz)
Drucken