Kartierungen zum Neubau der B 213 / B 322 OU Delmenhorst

Niedersachsen

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) wurde im Frühjahr 2011 auf Bitte des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (MW) beauftragt, die Möglichkeiten einer Umfahrung von Delmenhorst zu untersuchen.

Kartierungen zum Neubau der B 213 / B 322 OU Delmenhorst

Niedersachsen

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) wurde im Frühjahr 2011 auf Bitte des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (MW) beauftragt, die Möglichkeiten einer Umfahrung von Delmenhorst zu untersuchen.

Kenndaten

Kenndaten

Auftraggeber
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr,
GB Oldenburg

Planungsumfang
ca. 4.500 ha
Bearbeitungszeitraum
2012 - 2015
Mehr...

 

Hintergrund dieser Untersuchung ist die prognostizierte Verkehrszunahme im nördlichen Stadtgebiet von Delmenhorst, insbesondere auf der Stedinger Landstraße, bei Verwirklichung der Maßnahme B212n in Verbindung mit dem Bau der A281 (einschließlich Weserquerung) in Bremen. Mit einer Ortsumfahrung Delmenhorst soll diese Verkehrszunahme deutlich reduziert werden. Es handelt sich dabei um eine Bundesstraßenplanung, die Niedersachsen in Auftragsverwaltung für den Bund durchführt.
Die Antragskonferenz zum Raumordnungsverfahren fand im April 2012 statt. Bestandteil der Umweltverträglichkeitsstudie ist die Untersuchung verschiedener Varianten, die Delmenhorst im Westen und Osten umfahren. In den Jahren 2012 und 2013 wurden vorhabensbezogene Kartierungen als Basis für die Umweltverträglichkeitsstudie und die Raumordnungsunterlagen durchgeführt.

Leistungen planungsgruppe grün
  • Flächendeckende Kartierung von
       - Biotoptypen und FFH-Lebenraumtypen gem. niedersächs. Kartierschlüssel (DRACHENFELS 2011)
       - Brutvögeln
       - Fledermäusen
       - Amphibien
       - Libellen
Drucken