Neubau Bundesautobahn A 39 Abschnitt 6

Landkreis Gifhorn

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant den Neubau der Autobahn A 39. Die A 39 ist im 5. FStrAbÄndG als „Laufendes und fest disponiertes Vorhaben mit besonderem naturschutzfachlichen Planungsauftrag für vordringlichen Bedarf“ gelistet. Der 6. Abschnitt mit einer Länge von ca. 18 km verläuft im Landkreis Gifhorn zwischen Wittingen und Ehra.

Neubau Bundesautobahn A 39 Abschnitt 6

Landkreis Gifhorn

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant den Neubau der Autobahn A 39. Die A 39 ist im 5. FStrAbÄndG als „Laufendes und fest disponiertes Vorhaben mit besonderem naturschutzfachlichen Planungsauftrag für vordringlichen Bedarf“ gelistet. Der 6. Abschnitt mit einer Länge von ca. 18 km verläuft im Landkreis Gifhorn zwischen Wittingen und Ehra.

Kenndaten

Kenndaten

Auftraggeber
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr,
Geschäftsbereich Wolfenbüttel

Planungsumfang
Neubau auf ca. 18 km

Bearbeitungszeitraum
seit 2008
Mehr...

 

Die Trasse der A 39 Abschnitt 6 quert im nördlichen Bereich zwischen der B 244 und dem Niederungsbereichs Stackmannsmühle überwiegend landwirtschaftlich intensiv genutzte Flächen. Der südliche Teil entlang des Automobiltestgeländes und des ehemaligen Truppenübungsplatzes bis zum Bauende bei Ehra-Lessien ist durch geschlossene Waldgebiete geprägt. Partiell kommen auch trockene (Halb-)Offenlandschaften vor.
Als Grundlage für den Artenschutz-Fachbeitrag und den Landschaftspflegerischen Begleitplan wurden über zwei Jahre intensive Untersuchungen von Flora und Fauna im potenziellen Auswirkungsbereich des Vorhabens durchgeführt. Flächendeckend wurden neben Biotoptypen und Brutvögeln auch Fledermäuse erfasst. Weitere 13 Artengruppen wurden gezielt auf Probeflächen untersucht.
Besondere planerische Herausforderungen ergeben sich insbesondere durch den Verlauf der Trasse auf ca. 12,5 km durch geschlossene Waldbestände und die dort vorhandenen z. T. hohen ökologischen Wertigkeiten.
Die planungsgruppe grün gmbh wurde im Dezember 2008 mit der Erarbeitung der Planfeststellungsunterlagen (LBP, Artenschutzbeitrag) beauftragt. Die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens ist 2016 vorgesehen.

 
Leistungen planungsgruppe grün
  • Flächendeckende Kartierung von Biotoptypen gemäß bremischem Kartierschlüssel
  • Kartierung von Brutvögeln, Amphibien, Libellen
  • Beurteilung von Varianten unter umweltfachlichen Gesichtspunkten
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Artenschutzbeitrag / Artenschutzrechtliche Ausnahme inkl. Entwicklung von CEF- und  FCS-Maßnahmen
  • Teilnahme an Projektbesprechungen
  • Vorstellen des Projektes vor Dritten
Drucken